Mama, Frau, Ich – Yoga ist dein Weg zurück in die Balance

Dein Baby ist da, die Geburt ist geschafft. Jetzt stehen Dir neue Herausforderungen als Mama bevor. Dein neuer Alltag ist geprägt von den Bedürfnissen des Kindes und die Zeit für Dich ist knapp. Die Schwangerschaft, Geburt und auch das Wochenbett gehen körperlich wie auch geistig nicht spurlos an einem vorbei. Die neue Rolle als Mutter annehmen und leben zu können und sich selbst dabei nicht zu vergessen, ist nicht immer einfach. Doch Yoga als ganzheitliches System kann Dich auf deiner Reise begleiten und unterstützen.

yoga

Im Wochenbett erholt sich der Körper zunächst von den Strapazen der Geburt und der Schwangerschaft. Doch anschließend ist er noch lange nicht wieder komplett belastbar. Die sichtbaren Wunden sind geheilt, doch in deinem inneren braucht dein Körper noch lange, bis er sich wieder „rückgebildet“ hat. Für mich ist die Rückbildungszeit das gesamte erste Jahr mit Baby. Zu den körperlichen Folgen einer Schwangerschaft kommen noch die alltäglichen Belastungen, die deinen Körper zusätzlich fordern: Stillen, Tragen, wenig Schlaf. Zu alledem kommt die neue Situation als Mama hinzu. Dein Baby und Du müsst einen gemeinsam Rhythmus finden, Du musst Dich in deiner neuen Rolle zurecht finden. Yoga ist ein wunderbaren Weg für Dich wieder in Deine Balance zu kommen.

Auf der körperlichen Ebene verhilft Dir Rückbildungsyoga durch sanfte bis fordernde Körperübungen wieder zu mehr Kraft und Stabilität. Ausgleichende Haltungen gegenüber den täglichen Belastungen lösen Verspannungen und fördern eine aufrechte Körperhaltung. Auch achtsames Üben und in den Körper spüren gehört besonders nach der Geburt zu einer Yogapraxis dazu. Du wirst damit deinen Körper wieder neu kennenlernen und so ein gutes Körpergefühl entwickeln. Während der Schwangerschaft hat sich auch deine Atmung verändert, die Lunge und das Zwerchfell hatten weniger Platz sich auszudehnen und das tiefe Durchatmen erschwert. Mit gezielten Atemübungen führt die Rückbildungsyoga zu einer gesunden Atmung zurück und fördert das natürliche Zusammenspiel von Zwerchfell und Beckenboden. Um auch die emotionale Stabilität in Dir zu stärken wenden wir Entspannungs- und Meditationstechniken an, die Du auch in dein Alltagsleben integrieren kannst und so zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit finden kannst. Du lernst wieder Kontakt zu Dir selbst aufzubauen und wirst Dir deiner Stärke bewusst.

yoga
yoga

Rückbildungsyoga kann mit oder ohne dein Baby erfolgen. Nicht nur Visualisierungen können Dir helfen die Verbindung zu deinem Baby zu stärken und die Findung der Mutterrolle in Dir unterstützen. Yoga ist ein Weg und diesen Weg kannst Du jederzeit beginnen zu gehen. Du brauchst nicht viel dazu, nur Dich! Denn Yoga findet auch außerhalb der Matte statt. Bewusst durchs Leben gehen, kleine Momente der Ruhe genießen, in Dich hinein hören und tief durchatmen. Das alles ist auch Yoga und kann an Tagen in denen Du es nicht schaffst die Matte auszurollen für große Veränderungen in Dir sorgen.

Yoga unterstützt Dich auf deinem Weg als Mutter, als Frau und als Du. Es lehrt Dich deine eigene Kraft wieder herzustellen, im Innen und Außen. Es schenkt Dir einen Moment der Auszeit des bewussten Seins und hilft Dir deine kleinen Hürden des Alltags mit mehr Ruhe und Zuversicht zu meistern.

Jede Geburt, jedes Baby, jede Frau ist individuell und meine Erfahrungen auch aus meiner Tätigkeit als Ärztin in der Frauenheilkunde geben mir die Möglichkeit gezielt auf deine Bedürfnisse einzugehen. Ich unterstütze Dich auf dieser wunderbaren Reise mit Herz, Gefühl und Verständnis.

Auf einen Blick: Warum Yoga in der Rückbildung?

Verbesserung des Körpergefühls

Du lernst Deinen Körper durch intensives spüren wieder neu kennen, lernst es seine Bedürfnisse wahrzunehmen und achtsam mit Dir zu sein. So gelingt Dir der Weg in die Balance.

 

Lösen von Verspannungen

Durch häufiges Tragen und Stillen sind vor allem der Rücken und der Schulterbereich häufig belastet. Durch besondere Dehn- und Lockerungsübungen hilft Yoga Dir, diese Verspannungen zu lösen.

 

Stärkung der Muskulatur

Die Asanapraxis aktiviert verschiedene Muskelgruppen und stärkt so sanft deine Muskulatur. Besonders der Beckenboden, die Rücken- und Bauchmuskulatur werden wieder aufgebaut und ihr Zusammenspiel gefördert.

 

Mentale Entspannung und Auftanken von Energie

Durch bewusstes Atmen, Meditation und eine fließende Asanapraxis kannst Du Sorgen und Gedanken loslassen, und zu Deiner inneren Ruhe finden. Du schöpfst dadurch neue Energie und Kraft für deinen Alltag.

 

Rollenfindung und Selbstliebe

Durch geführte Meditationen und eine achtsame Praxis hast Du den Raum, um Dich selbst wahrzunehmen, Dir deiner Selbst bewusst zu werden und Dich auch in deiner Rollen anzunehmen und lieben zu lernen.

 

Gestärktes Selbstbewusstsein

Spüre deine Kraft und löse mentale Blockaden während deiner Praxis auf, um Dir bewusst zu werden, was Du als Mama und als Frau leistest. Gehe gestärkt aus deiner Praxis und selbstbewusst durchs Leben.

yoga
Ab wann kann ich mit Rückbildungsyoga beginnen?

Die Rückbildungszeit beginnt mit der Geburt. Im Wochenbett (ca. 6 Wochen) ist der Körper zunächst einmal damit beschäftigt wunden zu heilen und sich auf die neue Situation einzustellen. Du und dein Baby findet zueinander und es stellt sich langsam ein Rhythmus ein. Möchtest Du schon im Wochenbett Yoga ausüben, kannst Du mit Wahrnehmungsübungen, Atemübungen, Meditationen und sanften Dehnungen im Oberkörper beginnen. Das eigentliche Rückbildungsyoga findet anschließend statt und kann jederzeit begonnen werden. Je nach Zeitpunkt stehen andere Bedürfnisse im Vordergrund der Praxis. Vor dem Unterricht prüfe ich in jedem Falle, ob Du noch eine Rektusdiastase hast, frage Dich nach Geburtsverletzungen und deinen aktuellen Beschwerden. Auch, wenn Du noch nie Yoga gemacht hast, ist die Rückbildung ein optimaler Zeitpunkt, damit zu beginnen. Wie auch in der Schwangerschaft gilt, “Hör auf Dich und Deinen Körper”. Du solltest Deine Grenzen stets ernst nehmen und Dich nicht überfordern. Jeder Tag ist anders, die Nächte sind mal besser mal schlechter. Solltest Du noch Stillen ist ein Körper auch hiermit sehr gefordert. Erwarte nicht zu viel von Dir, sondern nimm Dir Zeit langsam wieder zurück in deine Praxis zu finden.

Wenn Du Dir unsicher bist, ob Yoga für Dich etwas ist oder Du Beschwerden / Risiken hast, scheue nicht mich zu fragen. In meinen Kursen gehe ich auch gerne auf Deine persönliche Situation ein und biete Dir möglicherweise Alternativen, so dass Du an dem Kurs trotzdem teilnehmen kannst und die positive Wirkung von Yoga in der Rückbildung erfahren kannst.

Du möchtest gerne Rückbildungsyoga mit mir machen?

Aktuell befinde ich mich in Elternzeit und biete deshalb keinen regelmäßigen öffentlichen Kurs an.

Private Kurse oder Privatunterricht auf Anfrage sind möglich.

Ihr seid eine Gruppe von Frauen, die einen eigenen Kurs haben möchten?

Schreibt mir gerne und wir finden eine Zeit und einen Ort, der für Euch passt.

Preise & Teilnehmerzahl

60 Minuten Kurs: 15,00€ je Teilnehmer

75 Minuten Kurs: 18,00€ je Teilnehmer

Mindestens 5 Teilnehmer, Max. 12 Teilnehmer (je nach vorhandener Raumgröße)

Du möchtest eine individuelle Betreuung nach der Geburt?

Gerne begleite ich Dich nach einem telefonischen vorab Gespräch individuell in Einzelstunden auf Deinem Yogaweg.

60 Minuten: 65,00€

75 Minuten Kurs: 80,00€